Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: SVH-Spielertrainer trifft beim 4:0-Sieg drei Mal.

(akl) Martin Groh ist einmal mehr der Mann des Tages beim SV Hundszell. Der Spielertrainer traf heute gegen den FC Rockolding dreifach. „Spielerisch war es von uns kein Leckerbissen“, meinte er nach der Partie. „Trotzdem musst du dann auch erstmal vier Tore machen. Letztendlich war der Sieg verdient.“ Nach einer Kombination mit Martin Kusche traf Groh zum ersten Mal (15.), nach der Pause war wieder Kusche der Vorlagengeber – 2:0 (56.).

Daniel Rosner war dann nach einer Standardsituation zur Stelle: Marcel Nicht hatte den Ball auf Groh gebracht, der verlängerte und Rosner spitzelte die Kugel ins Netz (78.). Nach einem Schuss von Manuel Wittmann staubte Groh dann zum 4:0 ab (81.). Somit bleibt der SVH Zweiter, Aufsteiger Rockolding steht weiterhin auf einem Abstiegs-Relegationsplatz. Spielertrainer Andrej Kubicek erklärte: „Im Endeffekt war Hundszell heute eine Nummer zu groß. Sie waren uns körperlich überlegen und haben ihre Chancen sehr gut ausgespielt. Wir fangen zurzeit zu leicht Gegentore. Der einzige Lichtpunkt war heute unser Torwart Lucas Schmidt. Für seine 18 Jahre ist er sehr präsent und ganz stark auf der Linie. Er hat ein Extralob verdient.“


Anzeige
RSS feed