Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: Wörl-Elf ist seit acht Spielen unbesiegt.

(akl) Als der TSV Wolnzach das letzte Mal ein Kreisklassen-Spiel in dieser Saison verloren hat, war noch Volksfest-Zeit. Am 19. August ging man gegen Karlskron leer aus, es folgten acht Spiele hintereinander ohne Niederlage. Nach einer wahren Flut an Unentschieden gab es vergangene Woche wieder zwei Siege – unter anderem ein spektakuläres 4:3 über Tabellenführer Karlshuld. „Wir sind aktuell gut drauf, die Mannschaft zieht mit und ist fokussiert. Trotz unserer Serie haben wir aber nur vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, daher müssen wir wieder 100 Prozent abrufen“, macht Trainer Andreas Wörl klar.

Auch Reichertshofen kann Unentschieden – vier Punkteteilungen am Stück sind die jüngste Bilanz, so viele hatten auch die Wolnzacher zwischenzeitlich gesammelt. Spielertrainer Thomas Stadel sagt: „Ich wäre auch wieder mit einem Remis zufrieden. Wolnzach hat momentan einen Lauf, es wird sehr schwer, diesen zu unterbinden.“ Stadel muss auf einige Spieler verzichten. „Leider zieht sich das Verletzungspech jetzt schon über die gesamte Saison hinweg“, fügt er an.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr.

Schiedsrichter: Niklas Großmann.


Anzeige
RSS feed