Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: FCT hofft nach dem ersten Saisonsieg auf das nächste Erfolgserlebnis.

(akl) Der SV Karlskron hat die vergangenen sechs Spiele nicht gewinnen können. Unter anderem fuhr der SV Geroldshausen gegen die Mannschaft von Sebastian Böhm und Markus Winkler seinen ersten Saisonsieg ein. Mit dem FC Tegernbach kommt nun wieder ein Kellerkind, die Alarmglocken dürften daher schrillen. „Sie sind sicher stärker als ihr Tabellenplatz. Wir müssen aber mehr auf uns schauen, nicht auf den Gegner. Ich bin positiv gestimmt, wir haben gegen Hundszell schon ein gutes Spiel gemacht. Wenn wir unsere Stärken ausspielen und selbstbewusst auftreten, werden wir auch gewinnen“, erklärt Böhm.

Beim FC Tegernbach war die Erleichterung nach dem ersten Saisonsieg groß. „Das hat uns gut getan und auch Selbstvertrauen gegeben“, meint Trainer Hans Burghard. Jetzt solle es aber natürlich nicht wieder zehn Spiele dauern, bis man einen Dreier einfährt. Burghard hofft, dass sich seine Elf so teuer wie möglich in Karlskron verkauft. Allerdings sind mit Korbinian Kienberger, Kilian Schätz, Dominic Altendorf, Niclas Ipfelkofer und Max Steiner mehrere Spieler angeschlagen. Burghard ergänzt: „Die Geschlossenheit des Teams und auch die Ruhe und das Vertrauen der Vorstandschaft sind in dieser schwierigen Tabellensituation sehr wichtig und entscheidend für die nächsten wichtigen Spiele.“

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr.

Schiedsrichter: Johannes Wagner.


Anzeige
RSS feed