Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

A-Klasse 3: SpVgg muss sich mit 2:3 geschlagen geben.

(akl) Mangelnde Chancenverwertung und fehlende Cleverness machte Engelbrechtsmünsters Trainer Maikl Winter als Gründe für die 2:3-Schlappe in Ringsee aus. „Da hat man einfach gemerkt, dass wir gegen eine abgezockte Mannschaft gespielt haben“, ärgerte sich Trainer Maikl Winter. Arthur Harder (25.) und Armando Gjoni (27.) brachten die Platzherren mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße.

Nach dem Seitenwechsel spielte André Lawall dann Thomas Breitmoser frei, der auf 1:2 verkürzte (52.). Tobias Zeller sorgte dann mit dem zweiten Treffer nach einer Ringseer Standardsituation für das 3:1 (76.), mehr als das 2:3 durch Manuel Wimmer war für die Winter-Elf nicht mehr drin (78.). „Schade, ein Punkt wäre verdient gewesen“, meinte der Coach. „Wir hätten auch noch einen Elfer bekommen müssen. Den hat er leider nicht gesehen.“


Anzeige
RSS feed