Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

A-Klasse 4: Der Aufsteiger musste sich mit 1:4 geschlagen geben.

(akl) 4:1 stand es am Ende für die Gäste, nichts wurde es mit der erhofften Überraschung für den FC Unterpindhart. „Scheyern hat uns in der ersten Halbzeit früh angepresst, wir sind nicht in ihre Hälfte gekommen. Ihr Sieg war verdient“, meinte FCU-Vorsitzender Thomas Gröber. Schwarz-Gelb ging durch Tore von Andreas Hübel (19.) und Spielertrainer Mathias Hoiß (22.) in Front. Nach der Pause legten Tobias Poppe (67.) und Stefan Branstetter (75.) nach.

Martin Leppmeier besorgte in der Schlussminute den Unterpindharter Ehrentreffer bei Strafstoß, Gröber war gelegt worden. „Die Szene ärgert mich ein bisschen, unser Innenverteidiger spielt den Ball. Dabei ist der Gegner auf die Schulter gefallen und hat sich verletzt. Ich hoffe, dass es nicht schlimmer ist. Wir haben gut über außen gespielt und hatten viel Tempo. Die Punkte waren auch nach unserem Durchhänger in der zweiten Halbzeit nicht in Gefahr“, meinte Hoiß. Seine Elf hat am Wochenende spielfrei.


Anzeige
RSS feed