Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: TSV behält mit 3:2 die Oberhand.

(akl) Wolnzachs Trainer Andreas Wörl hatte nach dem 3:2-Erfolg gegen den TV Vohburg eine klare Meinung: „Wahnsinn. Das schlechteste Spiel der vergangenen Wochen haben wir gewonnen. Eigentlich haben wir heute alles vermissen lassen, was Fußball ausmacht. Aber so ist das eben.“ Kian Schöfbeck nickte zur Führung ein (3.), TV-Spielertrainer Bernd Geiss glich nur 120 Sekunden später aus. Andreas Keller drehte dann das Spiel und Vohburg führte (55.).

Dann schlug Wolnzachs Maximilian Huber zurück und traf doppelt (70., 79.). „Das 3:2 macht er mit der Brust auf der Torlinie. Egal, Hauptsache gewonnen“, sagte Wörl. Geiss war bedient: „Es wäre mehr drin gewesen. Es war zwar kein gutes Spiel von uns, aber ich denke, dass wir die besseren Chancen hatten. Wir müssen nach dem zweiten Tor noch eins nachlegen. Was wir dann machen, ist schwer zu erklären. Wir haben uns die Dinger wieder selber reingehauen.“


Anzeige
RSS feed