Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: Goalgetter trifft beim 4:2-Sieg seiner Mannschaft dreifach.

(akl) Ali Erbas war heute der Geisenfelder Matchwinner: Der Stürmer besorgte beim 4:2-Sieg des FCG die ersten drei Treffer des Nachmittags (24., 45., 75.). Ganz so eindeutig war es am Ende aber doch nicht: Geisenfelds Peter Neumayr hatte nach einer Stunde Gelb-Rot gesehen, Stefan Anthofer verkürzte schließlich auf 1:3 (79.). „Rockoldings Spielertrainer hatte dann ein Riesen-Brett zum 2:3. Ich will nicht wissen, wie es da bei uns gebrannt hätte, wenn er den macht. Wahrscheinlich lichterloh“, meinte FCG-Coach Frank Falkenburger. „Letztlich war es aber ein verdienter Sieg, wir haben zu den richtigen Zeitpunkten getroffen.“

Zum Beispiel in der 87. Minute, als Oguzhan Gürpinar für Eyup Aslan auflegte. In der Nachspielzeit war Rockoldings Coach Andrej Kubicek dann doch noch erfolgreich – es half nichts mehr. Sein Abteilungsleiter Tino Weinzierl fasste zusammen: „Geisenfeld war heute in der Defensive sehr kompakt gestanden. Meistens kamen wir nur über lange Bälle zum gegnerischen Tor und dann scheiterten wir zu oft im Abschluss. Geisenfeld hat souverän und verdient gewonnen.“


Anzeige
RSS feed