Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

A-Klasse 4: Die Pfaffenhofener setzten sich mit 5:0 durch.

(akl) Die Torfabrik des Türk SV Pfaffenhofen läuft weiterhin auf Hochtouren, gestern gab es einen 5:0-Sieg über den SV Fahlenbach. Wobei: Bei 39 Toren aus acht Spielen war es quasi ein durchschnittlicher Nachmittag für den Tabellenzweiten. Aleksandar Kaurin (6., 37.), Hristo Petrov (48./Elfmeter), Turgay Toklu (75.) und Abel Popa (83.) ließen die Platzherren jubeln. „Wir haben verdient gewonnen“, freute sich Co-Trainer Cabir Caglar. „Respekt an die jungen Spieler wie Ertugrul Bal oder Ertugrul Obak. Sie haben eine gute Leistung gezeigt. Ich möchte mich noch bei den Fahlenbachern bedanken, sie haben sehr fair gespielt.“

Der Gast musste die Partie trotzdem zu zehnt beenden, Dominik Krüger sah die Ampelkarte (87.). Daniel Feierle, Sportlicher Leiter des SVF, fasste zusammen: „Wir haben uns erwartungsgemäß sehr schwer getan. Wir hatten zwar Chancen, die wir aber wieder einmal nicht verwerten konnten. Es hätte aber auch nichts an einer Niederlage geändert.“


Anzeige
RSS feed