Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: SpVgg und TSV trennen sich 2:2.

(akl) Aus Langenbrucker Sicht begann der Nachmittag äußerst bescheiden: Erst staubte Wolnzachs Thomas Werther zur Gästeführung ab (23.), dann legte Maximilian Huber mit einem Drehschuss nach (33.). „Da waren wir zurecht 0:2 hinten. Wir haben die erste Halbzeit allgemein ziemlich verschlafen“, meinte SpVgg-Trainer Patrick Spieler. „Mit dem Anschlusstreffer sind wir dann im Spiel geblieben, nach der Pause haben wir verdientermaßen das 2:2 gemacht. Nach einem 0:2 muss man mit dem Punkt zufrieden sein, an einem guten Tag wäre aber absolut mehr drin gewesen.“

Nach einem Eigentor von Wolnzachs Florian Waldinger stand es 1:2 (40.), Patrick Busche nutzte die Langenbrucker Überzahl dann schnell mit dem 2:2 (76.). Kurz zuvor hatte TSV-Spieler Miles Minzenbach die Ampelkarte gesehen (74.). „Der Platzverweis war ein Witz. Zwei Minuten davor gibt er ihm Gelb und dann direkt Gelb-Rot“, ärgerte sich Wolnzachs Trainer Andreas Wörl. „Das Spiel heute müssen wir gewinnen, ohne Wenn und Aber. Wir lassen die Riesenchance zum 3:0 aus, kurz nach der Pause müssen wir wieder treffen. Eine clevere Manschaft führt dann 4:0. Und wir spielen halt nur Unentschieden. So langsam kann ich die nicht mehr sehen.“ Es war das vierte Wolnzacher Remis hintereinander.


Anzeige
RSS feed