Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: FCR unterliegt den Ingolstädtern mit 3:6.

(akl) Mächtig was los beim FC Rockolding. Was für den neutralen Zuschauer ein Spektakel war, war für Abteilungsleiter Tino Weinzierl ein Albtraum. „Wir waren heute offen wie ein Scheunentor“, ärgerte er sich. „Die sechs Tore waren alles Geschenke nach inviduellen Fehlern. Jedes Mal, wenn wir die Aufholjagd begonnen haben, hat uns Fatih wieder eiskalt eins eingeschenkt. Das war ganz bitter für uns, der Sonntag ist gelaufen.“ Bubacarr Jabbi (10.) und Nikolaos Saridis (44.) trafen für den Gast vor der Pause, Johannes Keller stellte nach dem Seitenwechsel mit einem verwandelten Elfmeter auf 1:2 (48.).

Jabbi war dann wieder erfolgreich (50.), ehe Silvio Smoljic das 2:3 erzielte (59.). Postwendend jubelte Fatih erneut: Fardin Gholami hatte zum 4:2 getroffen (60.). Das muntere Scheibenschießen ging weiter: Denis Hadzic machte das 3:4 (72.), Saridis stellte den alten Abstand wieder her (82.). Azad El-Mahmoud setzte dann den Schlusspunkt mit dem 6:3, wieder war es ein Elfmeter (86.). „Es ist immer wieder spannend geworden, weil wir den Gegner ein ums andere Mal rankommen ließen. Wir haben uns schwer getan, aber wir sind natürlich froh, dass wir den Dreier geholt haben. So haben wir uns jetzt endlich belohnen können“, meinte Ingolstadts Spielertrainer Denis Dinulovic.


Anzeige
RSS feed