Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: Stadel-Elf feiert 2:1-Erfolg bei der SpVgg.

(akl) Langenbrucks Spielertrainer Patrick Spieler war nach der Partie bedient: „Ehrlich gesagt: Ich will gar nichts mehr dazu sagen. Reichertshofen hat körperlich so gespielt, wie es in einem Derby sein muss. Sie haben unsere Fehler eiskalt bestraft.“ Die SpVgg hatte eigentlich mehr vom Spiel, geriet kurz vor der Pause aber in Rückstand. Ludwig Schmid drückte das Leder am langen Pfosten über die Linie (43.).

Langenbruck schlug nach dem Seitenwechsel schnell zurück, Fabian Gärtner war nach einer Ecke erfolgreich (50.). Reichertshofen lauerte auf Konter und wurde kurz vor Schluss belohnt: Spielertrainer Thomas Stadel schickte Jonathan Habicht in die Gasse, der Langenbrucks Schlussmann Patrick Diller das Leder durch die Hosenträger schob – 2:1 (81.).

„Der Keeper hätte zu diesem Zeitpunkt aber schon nicht mehr auf dem Platz sein dürfen“, meinte Stadel. „Er hat den Ball nach einem verunglückten Kopfball eines Abwehrspielers außerhalb des Strafraums mit der Hand abgefangen. Da wäre unser Stürmer durch gewesen, es gab aber nur Gelb. Letztlich war es ein hart erkämpfter Sieg. Ich muss meiner dezimierten Mannschaft ein Riesenkompliment machen.“ Reichertshofen ist nach dem Derbysieg Dritter, Langenbruck rutscht auf Platz elf ab. Hier geht es zur Fotostrecke.


Anzeige
RSS feed