Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: Der Aufsteiger hofft gegen den SVG auf den ersten Saisonsieg.

(akl) Grün-Weiß empfängt Grün-Weiß, Abstiegsgespenst trifft auf Abstiegsgespenst: Sowohl beim FC Rockolding als auch beim SV Geroldshausen ist in dieser Saison der Klassenerhalt das große Ziel. Noch läuft die Mission aber in keinem der beiden Lager rund: Nach drei Spielen hat der FCR einen Punkt auf dem Konto, der SVG konnte noch gar nichts Zählbares holen.

„Wir trainieren seit Wochen sehr hart und arbeiten ständig an uns. Leider haben wir uns noch nicht belohnt. Wir müssen jetzt die Ärmel hochkrempeln und in den entscheidenden Aktionen präsent sein“, sagt Rockoldings Abteilungsleiter Tino Weinzierl. Abwehrturm Itua Sadadi ist angeschlagen, ansonsten sind alle Spieler fit.

Bei den Geroldshausenern sieht es personell weiterhin düster aus. Christian Schmoldt, Steffen und Simon Bretz sind im Urlaub, Stefan und Robert Haage sind verletzt. Max Demmel fällt einmal mehr mit Knieproblemen aus.

„Das darf aber keine Ausrede sein“, betont Keeper und Abteilungsleiter Florian Drexler. „Wir haben Rockolding in der Relegation beobachtet. Wir wissen also, wie Kubicek, Hadzic und Co. spielen. Im Kampf um den Klassenerhalt ist es eine enorm wichtige und wegweisende Begegnung. Es muss jedem Spieler bewusst sein, dass wir in Rockolding nur eine Chance haben werden, wenn wir die gleiche Leidenschaft, Moral und Einstellung wie in der zweiten Halbzeit gegen Hundszell auf den Platz bringen. Wir können alle die Tabelle lesen.“

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr.

Schiedsrichter: Norbert Thurner.


Anzeige
RSS feed