Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: TSV schickt den Aufsteiger mit 3:0 nach Hause.

(akl) Nach 90 Minuten war es eine klare Sache, Reichertshofen behielt gegen den FC Rockolding mit 3:0 die Oberhand. „Wir waren aber nur in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft“, räumte TSV-Spielertrainer Thomas Stadel ein. Er selbst brachte seine Elf auf Kurs und besorgte aus spitzem Winkel die Führung (11.). Dann der Schock: Torjäger Toorialay Ali Zada verletzte sich nach einer knappen halben Stunde wohl schwerer am Knie und musste daraufhin ins Krankenhaus. „Danach hatten wir das Spiel nicht mehr unter Kontrolle“, so Stadel.

Rockolding wurde besser, scheiterte nach dem Seitenwechsel unter anderem mit einem Kopfball und am Aluminium. Die Platzherren spielten dann aber ihre Routine aus: Erst markierte Philipp Engelhard nach einem Einwurf aus dem Gewühl heraus das 2:0 (58.), kurz vor Schluss legte Stadel nach einer schönen Vorarbeit von Dominik Nardozza das 3:0 nach (86.). FCR-Spielertrainer Andrej Kubicek erklärte: „Das war eine richtig bittere Pille heute. Wir haben leider keine unserer zahlreichen Chancen nutzen können. Somit hat einfach die cleverere Mannschaft gewonnen. Das müssen wir aber auch lernen. Wir werden stärker zurückkommen.“


Anzeige
RSS feed