Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: Wörl-Elf gewinnt mit 2:0 gegen den SVZ.

(akl) Nach drei Spielen bringt der TSV Wolnzach die ersten Punkte auf die Haben-Seite. „Wir haben heute endlich guten Fußball gespielt“, freute sich Trainer Andreas Wörl. Nur die Chancenverwertung – die hat bei den Rot-Weißen noch nicht gestimmt. „Wir hatten in der ersten Halbzeit sechs Hundertprozentige, nach der Pause nochmal vier. Wenn wir das Spiel heute 7:1 oder 8:1 gewinnen, kann sich Zuchering nicht beschweren. Was wir heute verballert haben, reicht eigentlich für zwei Spiele“, so Wörl. Am Ende musste eine Bogenlampe helfen: Kayhan Dincli zog ab, sein Schuss wurde abgefälscht und senkte sich hinter Zucherings Keeper Christian Weber ins Tor (23.).

Nach der Pause machte Maximilian Huber dann den Deckel drauf, als er Weber umkurvte und einschob (60.). „Wir haben den Start komplett verschlafen“, ärgerte sich Zucherings Co-Trainer Matthias Zimmermann. „Da müssen wir uns bei unserem Keeper bedanken, dass wir nicht gleich höher in Rückstand gehen.“ Auch die Gäste hatten gute Gelegenheiten, Maximilian Witzger und Spielertrainer Patrick Mack scheiterten aber. „So ist es am Ende eine verdiente Niederlage. Wir hätten heute noch 200 Minuten spielen können und hätten nicht getroffen“, fasste Zimmermann zusammen.


Anzeige
RSS feed