Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: Der Absteiger hat bisher beide Spiele gewonnen.

(akl) Nach dem Absturz in die Kreisklasse hat sich der SV Karlshuld relativ schnell gefangen. Die ersten beiden Partien hat die Seitle-Elf gewonnen. „Spielerisch haben wir noch Sand im Getriebe“, sagt der Sportliche Leiter Christian Knöferl. Letztlich zählen aber eben nur die Ergebnisse und die hat Karlshuld geholt.

„Langenbruck ist eingespielt und wird uns kämpferisch alles abverlangen“, blickt Knöferl voraus. Personell bessert sich die Lage beim SVK, nach und nach kehren die Urlauber zurück. Trotzdem sagt er: „Ich rechne mit einer sehr engen Kiste am Sonntag.“

Die Urlaubszeit neigt sich vielleicht langsam dem Ende zu, bei der SpVgg Langenbruck bedeutet das aber auch: Die Hopfenernte steht an. „In diesen Wochen steht der Kader erst immer kurz vorher fest“, erklärt Spielertrainer Patrick Spieler. Michael Schmidmeir, Alexander Dietrich und Andreas Reichart sollten aber, so hofft der Coach, in Karlshuld noch auflaufen können.

So oder so: Spieler freut sich auf das Gastspiel: „Top-Anlage, Top-Gegner, Barthelmarkt-Wochenende, was will man mehr? Natürlich ist Karlshuld Favorit. An einem wahnsinnig guten Tag können wir aber auch dort bestehen. Sie werden mehr Spielanteile haben, wir wollen uns aber nicht verstecken.“

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr.

Schiedsrichter: Chris Henkenhaf.


Anzeige
RSS feed