Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

A-Klasse 4: SVN-Stürmer schnürte beim 3:1-Sieg einen Dreierpack.

(akl) Eine Halbzeit hat Stefan Ilmberger gestern Nachmittag gereicht. Der Niederlauterbacher Stürmer führte seine Mannschaft gegen Aufsteiger Unterpindhart mit drei Toren auf die Siegerstraße. „Er war ganz klar der Mann des Tages“, freute sich sein Trainer Helmut Atzmüller. Der SVN begann stark, Ilmberger hatte früh eingenetzt (2., 15.). Durch ein Eigentor von Neuzugang Michael Ulrich (18.) kamen die Gäste wieder heran. „Da war dann ein bisschen Hektik drin“, schildert Atzmüller. „Nach dem 3:1 hatten wir aber wieder alles im Griff.“

Ilmberger markierte kurz vor der Pause seinen dritten Treffer (45.), im zweiten Durchgang hätte sein Sturmpartner Christopher Häckl noch erhöhen können, er scheiterte allerdings mehrmals aus aussichtsreicher Position. Beim FCU sah dann auch noch Fabian Zauner Gelb-Rot (65.). Vorsitzender Thomas Gröber fasste zusammen: „Es war eine verdiente Niederlage. Sie wollten den Sieg und hatten das, was wir nicht hatten: Wille, Einsatz und Konzentration. Wir haben alles vermissen lassen.“


Anzeige
RSS feed