Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: Die SpVgg verliert gegen den Tabellenführer nur knapp mit 1:2.

(akl) Da war mehr drin für die SpVgg Langenbruck. „Das ist aber leider Fußball, wie man ihn kennt. Karlshuld ist Erster und wir sind hinten drin. Da hat man das Quäntchen Glück eben nicht“, ärgerte sich Langenbrucks Spielertrainer Patrick Spieler. Es fing alles gut an: Josip Juricev traf bei seinem Comeback zum 1:0 für die Platzherren (30.). Karlshuld drehte die Partie, Mariusz Suszko (66.) und Martin Froncek (71.) stellten schnell auf 2:1. Das war es aber noch nicht: Spieler wurde in der Schlussminute im Karlshulder Sechzehner gelegt, es gab Elfmeter – der ging aber drüber.

„Ich mag nicht sagen, wer verschossen hat“, erklärte Spieler. Karlshulds Sportlicher Leiter Christian Knöferl hatte mehr Redebedarf: „Das war eine ganz harte Nuss heute. Wir mussten bis zur 98. Minute zittern. Langenbruck stand tief, kämpfte bis zum Schluss und führte zur Pause verdient mit 1:0. Wir kamen erst in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel. Gott sei Dank konnten die Einheimischen den Elfmeter nicht nutzen.“


Anzeige
RSS feed