Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Bezirksliga 2: Der Tabellenfünfte will gleich am ersten Spieltag Revanche für die "bitterste Niederlage in der Hinrunde" nehmen. 

Von Ralph Steffen

Vier Punkte Rückstand auf Platz zwei, da ist noch einiges drin für die Fußballerinnen des SV Geroldshausen in der Bezirksliga-Rückrunde. Und so ist das formulierte Ziel der Schützlinge von Trainer Christian Schmid, am Ende einen "Platz im oberen Drittel" zu erreichen, alles andere als hochgesteckt.

Grundsätzlich sei man mit der Hinrunde durchaus zufrieden, fasst Katharina Heigl den bisherigen Saisonverlauf zusammen. "Wir haben sicher einige Punkte liegen gelassen, haben aber auch immer wieder gute Spiele gezeigt und verdiente Siege eingefahren", betont die Sprecherin. Nach der Winterpause gelte es, gut zu arbeiten, um schnell wieder die Form zu finden und dann in den Spielen der Frühjahrsrunde die Leistung abzurufen.

Die Vorbereitung läuft bereits seit Mitte Januar zunächst mit Laufeinheiten, dann aber schon bald mit Übungen auf dem Platz. Krankheits- und urlaubsbedingt war die Mannschaft bis Ende Februar nicht vollzählig dabei, wurde und wird aber konsequent durch Spielerinnen aus der Jugend aufgestockt. Mit dem Heimspiel gegen die SpVgg Attenkirchen geht es dann am 24. März wieder um Punkte. Und mit dem Tabellenletzten habe man, so Heigl weiter, noch eine Rechnung offen: Im Hinspiel fuhr die SpVgg gegen den SVG ihren einzigen Sieg ein.

"Wir brennen auf Revanche, das war die bitterste Niederlage in der Hinrunde." Verständlich - denn bei drei Punkten mehr stünde Geroldshausen aktuell auf dem dritten Tabellenplatz in absoluter Schlagdistanz zu den beiden Spitzenteams. Für die verbleibende Vorbereitung testet die Schmid-Elf jeweils zuhause gegen die SpVgg Hebertshausen (Bezirksoberliga, Sonntag) und den TSV Rohrbach (Kreisliga, Dienstag).


Anzeige
RSS feed