Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Wir stellen täglich Sachverhalte vor, die Auflösung gibt es dann in der nächsten Folge.

(akl) Am 12. März findet der Neulingskurs für Schiedsrichter beim BC Uttenhofen statt. Die Pfaffenhofener Unparteiischen wollen sich weiterhin breit aufstellen und vor allem den Nachwuchs fördern. Dass das Schiedsrichter-Sein schon einmal kompliziert werden kann, weiß jeder aktive Kicker, der die Pfeife schon einmal in der Hand hatte. In unserer täglichen Serie beleuchten wir einzelne Sachverhalte und stellen Fragen, die so auch schon einmal in einer offiziellen Prüfung aufgetaucht sind. Die richtige Antwort gibt es dann in der darauffolgenden Ausgabe.

Das heutige Szenario: Vor der Ausführung eines Strafstoßes weigert sich der Torwart, ins Tor zu gehen. Was unternimmt der Schiedsrichter?

Zuletzt hatten wir gefragt: Ein Spieler soll ausgewechselt werden. Beim Verlassen des Spielfelds zieht er sich sein Trikot aus, läuft aber ohne Verzögerung der Auswechslung zur Seitenlinie und verlässt das Spielfeld. Soll der Schiedsrichter diesen Spieler wegen des Ausziehens des Trikots verwarnen?

Die richtige Antwort lautet: Nein. Der Spieler verlässt das Spielfeld, ohne den Spielablauf zu verzögern. Er begeht auch keine anderen Handlungen, die unsportlich und damit zu bestrafen wären. Deshalb ist das Ausziehen des Trikots in diesem Zusammenhang keine Unsportlichkeit.


Anzeige
RSS feed