Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Auch bei den Damen wurde fleißig getestet. Spielberichte und Ergebnisse in der Zusammenfassung. 

(rs/hb) Die Damen im Fußball-Landkreis sind ebenfalls wieder im Einsatz und bereiten sich ihrerseits auf die Rückrunde vor. Unsere Reporter waren am Wochenende bei zwei Spielen live dabei. Dabei sahen sie Siege für Rohrbach und Gerolsbach gegen Manching und Geroldshausen.  

Kreisligist Rohrbach behielt beim Kreisklassisten aus Manching mit 6:1 die Oberhand. Das Ergebnis dürfte jedoch für die Verantwortlichen zweitrangig gewesen sein, zumal sich die Teams auch in unterschiedlichen Stadien der Vorbereitung befinden. Über die erste Halbzeit wolle er eigentlich gar nicht reden, zeigte sich Hüseyin Yasar unzufrieden mit dem Start seiner Manchinger Damen nach der Winterpause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sei es dann zumindest phasenweise etwas besser gelaufen, alles in allem merke man seinem Team aber an, dass die Vorbereitung gerade erst begonnen habe und vor allem spielerische Akzente nach der Winterpause noch nicht wieder abgerufen werden konnten.

Wesentlich zufriedener zeigte sich naturgemäß Simone Höfner auf Rohrbacher Seite nach Spielende. Vor allem auch für den Kopf sei dieser Sieg im ersten Vorbereitungsspiel wichtig gewesen, das stimme sie zuversichtlich für die Rückrunde. "Die Mannschaft hat über die meiste Zeit das Spiel behaupten können, nur nach dem Seitenwechsel und drei Auswechslungen hatten wir noch Probleme." Die Elf habe die Vorgaben des Trainerteams sehr gut umgesetzt, auch in Sachen Fitness war man gut aufgelegt. Gute Voraussetzungen für den TSV Rohrbach, sich von jetzt an auf das Spielerische zu konzentrieren. Die Tore erzielten Lisa Feil (11., 76., 85.) sowie Sandra Brummer (18.), Johanna Weinlich (68.) und Monika Czarnitzki (73.). Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte Ramona Käßer kurz nach dem Seitenwechsel zum zwischenzeitlichen 1:2.

Eine gute Frühform legten auch die Kreisliga-Damen des FC Gerolsbach in ihrem ersten Vorbereitungsspiel nach der Winterpause an den Tag. Mit 4:2 wurden die Gäste des SV Geroldshausen zurück in die Hallertau geschickt. Sowohl mit der Defensivabteilung als auch mit den Stürmerinnen zeigte sich das Gerolsbacher Trainerteam zufrieden. "Die Torausbeute stimmte, das Passspiel zeigte schon sehr gute gute Ansätze", lobte Co-Trainer Gerhard Jahnke sein Team. Herausheben wollte er aber doch eine Spielerin ganz besonders, denn Torfrau Joana Gallitzendörfer rettete besonders in Halbzeit zwei einige Male in brenzligen Situationen und erwies sich als Garant für den Erfolg. Isabell Orlishausen per Doppelpack, Kathrin Wagner und Johanna Roscher ließen den FCG jubeln, für Geroldshausen trafen Melanie Schader und Carolin Seufer. 

Mit einem Rumpfteam aufgrund von Krankheit, Verletzungen und privaten Verhinderungen musste Geroldshausens Trainer Christian Schmid zum ersten Spiel dieses Jahres auf Rasen reisen. "Wir hatten heute aufgrund der Ausfälle viele junge Spielerinnen dabei, die ein gutes Potenzial haben und die wir mittelfristig in die Mannschaft integrieren wollen." Bei diesem ersten Test sollte versucht werden, dass die erfahreneren Spielerinnen die Jüngeren an die Hand nehmen und ins Spiel integrieren; dies sei jedoch zu selten gelungen. Am 10. März treten die Damen des FC Gerolsbach zum nächsten Testspiel bei der SpVgg Steinkirchen an, Bezirksligist SV Geroldshausen trifft am selben Tag auf die SpVgg Hebertshausen.

Isabell Orlishausen und Theresa Bauer (beide mit den grünen Leibchen) beschäftigen die Geroldshausener Abwehr.

Außerdem im Einsatz:

DJK Ingolstadt (Kreisklasse) - VfB Pörnbach (A-Klasse) 3:1
1:0 Gloria Gruber (21.), 2:0 Susanna Renz (38.), 2:1 Anja Winter (44.), 3:1 Laura Burghardt (66.). 


Anzeige
RSS feed