Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

A-Klasse 3: Die Kreisklassen-Reserve musste immer wieder umstellen. 

(kk) Alle Mannschaften aus dem Fußball-Landkreis haben sich in die Winterpause verabschiedet. Die Verantwortlichen blicken auf die ersten Monate der neuen Saison zurück und analysieren das aktuelle sportliche Geschehen. Heute: Der FC Geisenfeld II.

„Mit Platz 9 in der A-Klasse sind wir beim FCG nicht zufrieden“, macht Geisenfelds Trainer Tobias Anders deutlich. Dass es für seine Mannschaft nach dem Wechsel von der Staffel vier in die Staffel drei nicht besser lief, hat einen einfachen Grund: „Die Hinrunde war geprägt von Verletzungen“, sagt er. Sowohl in der Ersten als auch in der Zweiten seien einige Spieler ausgefallen.

Die Folge: Anders war immer wieder dazu gezwungen, seine Startelf umzustellen. Sogar die Torhüter mussten teilweise als Feldspieler aushelfen. Dennoch gab es Lichtblicke: Zum Beispiel den Derbysieg über Engelbrechtsmünster. „Und das am Volksfestsonntag vor über 300 Zuschauern. Das war einfach nur geil“, erinnert sich der Coach.

In der Rückrunde sollen noch einige Zähler herausspringen, um vielleicht doch noch den einen oder anderen Platz in der Tabelle gutzumachen. „Bislang haben wir zu viele Punkte liegen gelassen. Es gibt noch einige offene Rechnungen“, meint Anders. Die gute Nachricht: Der Klassenerhalt ist bei einem Polster von 17 Zählern quasi fix.


Anzeige
RSS feed