Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

In der Winterpause stellt sich jeder Coach aus unserem Verbreitungsgebiet selbst vor.

(akl) Woche für Woche reden, analysieren und kommentieren sie. Doch wer sind sie eigentlich? Wir haben bei den Trainern aus unserem Verbreitungsgebiet genauer nachgefragt. In der Winterpause stellen sie sich allesamt vor, heute präsentieren wir: Sebastian Böhm und Markus Winkler vom SV Karlskron (Kreisklasse 2). 

Name: Sebastian Böhm.

Geburtsdatum: 17.03.1990.

Wohnort: Schrobenhausen. 

Beruf: Qualitätssicherung bei Hipp.

Aktueller Verein: SV Karlskron. 

Ehemalige Stationen: JFG Hagenau, DJK Langenmosen.

Lieblingsposition: /

Größte sportliche Erfolge: Aufstieg in die Bezirksoberliga. 

Dieses Spiel werde ich nie vergessen: Drittletzter Spieltag in der Kreisliga-Saison 2012/13: 4:3-Sieg mit Langenmosen gegen Gerolsbach. Wir haben am Ende knapp den Klassenerhalt geschafft, Gerolsbach musste absteigen. 

Meine beste Fußballer-Party: Da gab es zu viele.

Mein größter Moment als aktiver Kicker: /

Diesen Spieler hätte ich gerne in meiner Mannschaft: Hubert Reitberger. 

Die schönsten Derbysiege sind gegen: Berg im Gau. Mittlerweile natürlich gegen Karlshuld.

So nennt mich die Mannschaft hinter meinem Rücken: Böhmermann. 

Mein Wunsch für das neue Jahr: So schnell wie möglich den Klassenerhalt klar machen.

Name: Markus Winkler. 

Geburtsdatum: 13.07.1990

Wohnort: Aichach. 

Beruf: Bachelor of Engineering.

Aktueller Verein: SV Karlskron.

Ehemalige Stationen: BC Aichach, VfR Neuburg, DJK Langenmosen, SV Karlshuld.

Lieblingsposition: Rechter Flügel.

Größte sportliche Erfolge: Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Dieses Spiel werde ich nie vergessen: Letztes Bezirksliga-Spiel um den Aufstieg in die Bezirksoberliga. 

Meine beste Fußballer-Party: Sportheim-Partys nach einem Heimsieg.

Mein größter Moment als aktiver Kicker: Landkreispokalsieger.

Diesen Spieler hätte ich gerne in meiner Mannschaft: Tobias Stegmeir.

Die schönsten Derbysiege sind gegen: Früher gegen Berg im Gau. Jetzt gegen Karlshuld.

So nennt mich die Mannschaft hinter meinem Rücken: /

Mein Wunsch für das neue Jahr: Solide Rückrunde und schneller Klassenerhalt.


Anzeige
RSS feed