Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

A-Klasse 4: Die STS-Reserve hat in Sachen Aufstieg noch alles in der Hand.

Von Alexander Kaindl

Alle Mannschaften aus dem Fußball-Landkreis haben sich in die Winterpause verabschiedet. Die Verantwortlichen blicken auf die ersten Monate der neuen Saison zurück und analysieren das aktuelle sportliche Geschehen. Heute: Der ST Scheyern II.

Alles noch drin für den ST Scheyern II: Zur Winterpause beträgt der Rückstand zur Tabellenspitze vier Zähler, allerdings hat man noch ein Spiel weniger absolviert als der aktuelle Ligaprimus aus Ilmmünster. Nicht nur deshalb ist Spielertrainer Mathias Hoiß sehr zufrieden mit der bisherigen Runde.

Er sagt: „Wir hatten im Sommer einen Umbruch. Mittlerweile haben wir schon viel umgesetzt, was wir vorhatten. Jetzt müssen einzelne Spieler noch mehr Verantwortung übernehmen und die Kommunikation auf dem Platz muss noch besser werden.“ Auffällig: Scheyern steht hinten stabil und stellt mit 13 Gegentoren die zweitbeste Defensive.

Vorne fährt der Schlitten aber noch etwas zurückhaltend, im Vergleich zu den anderen Spitzenteams fehlt der ganz große Knalleffekt. „Wir wollen das Offensivspiel im neuen Jahr deshalb variabler gestalten“, meint Hoiß. Mit der Rückkehr des ein oder anderen Langzeitverletzten soll dann auch der Konkurrenzkampf größer werden. Das Ziel ist klar: „So wie wir dastehen, wollen wir weiterhin oben angreifen“, sagt Hoiß.


Anzeige
RSS feed