Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

A-Klasse 3: Nach der Hinrunde stehen die Grün-Weißen auf Platz acht. Das soll es aber noch nicht gewesen sein. 

Von Alexander Kaindl

Alle Mannschaften aus dem Fußball-Landkreis haben sich in die Winterpause verabschiedet. Die Verantwortlichen blicken auf die ersten Monate der neuen Saison zurück und analysieren das aktuelle sportliche Geschehen. Heute: Die SpVgg Engelbrechtsmünster.

„Sehr positiv“ fällt Maikl Winters Hinrunden-Fazit aus. Der Trainer der SpVgg Engelbrechtsmünster sah viele gute Auftritte seiner Jungs, man habe sich bestens etabliert. Man merkt dem Coach aber schon an, dass er mit dem achten Platz zum Saisonende nicht so ganz zufrieden wäre. „Phasenweise hätten wir früher den Sack zumachen müssen. Und auswärts müssen wir uns auch noch verbessern“, sagt er.

Stimmt. Sechs Punkte aus sechs Spielen sind eine vergleichsweise dünne Bilanz. Winter will dort den Hebel ansetzen, um noch ein paar Plätze gutzumachen. „Wir haben zuhause nur ein Spiel verloren. Wenn wir uns auswärts jetzt auch noch besser verkaufen, sehe ich uns weiter vorne“, erklärt er.

Die Aufgaben im neuen Jahr wird man dann mit neuem Personal angehen: Wie berichtet, schließen sich in der Winterpause gleich vier Spieler der SpVgg an. Alexander Kneidl (TV Vohburg), Ibrahim Abd Alghfor (TV Münchsmünster), Darius Marincus und Nicolae Potecaru (beide vereinslos) verstärken die Winter-Elf.


Anzeige
RSS feed