Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisliga 1: Die SVM-Reserve steht wie schon im Vorjahr glänzend da.

Von Alexander Kaindl

Alle Mannschaften aus dem Fußball-Landkreis haben sich in die Winterpause verabschiedet. Die Verantwortlichen blicken auf die ersten Monate der neuen Saison zurück und analysieren das aktuelle sportliche Geschehen. Heute: Der SV Manching II.

Wer hätte damit gerechnet? Der SV Manching II steht zur Winterpause auf Platz zwei der Kreisliga und schielt einmal mehr in Richtung Aufstieg. Bereits in der vergangenen Saison ließen die Grünhemden aufhorchen, am Ende schrammten sie nur knapp an der Relegation vorbei. Trainer Florian Stegmeier ist mit der bisherigen Runde natürlich mehr als zufrieden. „Hätte uns vor der Saison jemand gesagt, dass wir im Winter so gut dastehen, hätten wir ihn definitiv für verrückt erklärt“, meint der Coach. Er selbst ist im Sommer vom Co zum Chef aufgestiegen, seine Beförderung war ein Sinnbild für die Situation in Manching. Insgesamt sind fünf Stammspieler der Vorsaison in die Erste aufgerückt, es stand also ein kleiner Umbruch an.

Stegmeier machte aus der Not eine Jugend – „wir haben aktuell den jüngsten Kader der Kreisliga“, sagt er. Da sei ein zweiter Platz zu Weihnachten natürlich phänomenal. Ein paar erfahrene Recken hat man bei der Bezirksliga-Reserve aber doch auf dem Platz. Zum Beispiel Fabian Burchard. Der Mittelfeldspieler, der morgen 28 Jahre alt wird, kam vor der Saison vom TV Vohburg zurück. Selbigen führte er als Spielertrainer zur A-Klassen-Meisterschaft, in Manching hat er die Rolle des Co-Trainers übernommen und der Liga direkt seinen Stempel aufgedrückt: Mit sieben Treffern ist er hinter Thomas Frank (zehn Tore) der zweitbeste Manchinger Schütze.

Nicht nur darauf ist Stegmeier stolz. Er betont: „Wenn man die ersten Spiele dieser Saison sieht und sie mit den späteren Partien vergleicht, dann erkennt man schon einen großen Schritt. Viele der A-Jugendlichen spielen mittlerweile einen sehr erwachsenen und taktisch guten Fußball.“ Genau daran wolle man bei den Manchingern im neuen Jahr anknüpfen – mit einem Quasi-Neuzugang: Jonas Prawda steht nach einer langen Verletzungspause wieder zur Verfügung. Auch Simon Süßmeier und Patrick Weiher waren zuletzt ausgefallen, sie sind ebenfalls wieder fit.

Zweiter Platz schön und gut. Stegmeier weiß aber auch, dass die Liga unfassbar eng ist. Der SVM hat gerade einmal drei Punkte Vorsprung auf den Tabellensechsten. „Natürlich dürfen uns nicht auf den Lorbeeren der Hinrunde ausruhen. Wir müssen weiterhin Woche für Woche um die Punkte kämpfen“, meint der Coach. 


Anzeige
RSS feed