Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

A-Klasse 5: Landkreis-Duell endet 4:4.

(akl) „Puh“, schnaufte STS-Trainer Florian Huber durch. „In der ersten Halbzeit war es von beiden Seiten vogelwild im Defensivbereich.“ In der Tat war Tag der offenen Tore in Scheyern: Emre Arslan (3.), Jaroslaw Lemiesz (13.) und Sefa Yalcin (34.) hatten für Rottenegg getroffen, Jonas Wilhelm (22., 25.) und Daniel Schäfer (38.) glichen für das Schlusslicht aus. „Wir hatten Glück, dass wir nicht mehr als drei gefangen haben. Nach der Pause waren wir stabiler. Dass wir in der Nachspielzeit zum 4:4 kommen, war einer für die Moral. Ich fand es aber verdient“, sagte Huber.

Nach der Pause brachte Yalcin den HSV abermals in Front (50.), ehe Maxmilian Kopp mit einem Fernschuss doch noch den Scheyrer Punkt sicherte (90.). Rotteneggs Trainer Christian Müller resümierte: „Wir waren nach dem 2:0 nicht mehr zu 100 Prozent bei der Sache. Wir hatten die Partie nach dem 4:3 in der zweiten Halbzeit größtenteils im Griff, mussten aber mit der letzten Aktion des Spiels noch den Ausgleichstreffer hinnehmen. Das war der Höhepunkt einer ziemlich verkorksten Vorrunde. Jetzt heißt es erstmal Wunden lecken.“


Anzeige
RSS feed