Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: FCG gewinnt mit 5:4.

(akl) Was für ein Spiel zwischen dem FC Tegernbach und dem FC Geisenfeld: Am Ende gab es neun Tore, einen glücklichen Sieger in Grün „und ein paar graue Haare mehr beim Hans und bei mir“, meinte FCG-Trainer Frank Falkenburger nach dem Abpfiff. Für ihn wäre ein 4:4 gerecht gewesen, seine Elf hatte aber das nötige Glück. „Julian Haller hat mit einem wirklichen Sahnetor das 5:4 gemacht. Das hat er sich richtig verdient, es freut mich riesig für ihn“, sagte der Geisenfelder Coach.

Zuvor ging es auf und ab, beide Mannschaften wechselten sich mit der Führung ab. Markus Renoth (5.), Sebastian Helm (19./Eigentor), Ali Erbas (41.) und Bilal Rihani (71.) erzielten die Geisenfelder Tore. Für Tegernbach waren Christoph Ratberger (14.), Jonas Edlhuber (39./Elfmeter), Thomas Mair (61.) und Niclas Ipfelkofer (65.) erfolgreich, ehe Hallers Geniestreich den Sieg für die Gäste bedeutete (88.). Florian Pilsner, Sportlicher Leiter beim FCT, sagte: „Wenn man unten steht, hat man halt oft das Pech gepachtet. Von den fünf Gegentoren hätten wir im Normalfall drei vermieden. Eine tolle Moral wurde wieder nicht belohnt.“


Anzeige
RSS feed