Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

A-Klasse 5: Im Hinspiel setzte es eine 0:5-Abreibung.

(akl) Der FSV Pfaffenhofen II feierte zuletzt zwei deutliche Siege, nun wartet mit dem FCA Unterbruck ein Schwergewicht der Liga. Trainer Michael Wolf denkt nur ungern ans Hinspiel zurück: „Da haben wir auf jeden Fall noch etwas gutzumachen“, sagt er. Damals setzte es eine 0:5-Pleite. Wiedergutmachung ist auch das Stichwort für die Ampertaler, die vergangene Woche nicht über ein Remis gegen das Schlusslicht aus Tegernbach hinauskamen.

Wolf rechnet daher mit einem motivierten Tabellendritten. „Wir sind aber auch heiß auf den letzten Auftritt in diesem Jahr. Ich denke also, dass es ein offenes Spiel wird“, ergänzt der Coach. Er kann auf einen kompletten Kader zurückgreifen.

Anstoß: Sonntag, 12.30 Uhr.

Schiedsrichter: Florian Ionut Matei.


Anzeige
RSS feed