Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: Trainer Hans Burghard muss auf einige Spieler aus der Zweiten zurückgreifen.

(akl) „Die Situation ist momentan wahnsinnig schwierig. Vier Spieler sind noch angeschlagen, außerdem ist Niclas Ipfelkofer im Urlaub, Fitim Aliu und Dominic Altendorf sind beruflich verhindert“, schildert Tegernbachs Trainer Hans Burghard die Personalsituation vor dem letzten Auftritt des Jahres. Im Heimspiel gegen Geisenfeld muss er also mit bis zu fünf Akteuren aus der Zweiten auffüllen. „Die wenigen Spieler, die momentan noch Substanz haben, müssen die anderen einfach mitziehen. Wir werden alles tun, um Geisenfeld zu ärgern. Der FC Tegernbach wird nicht aufgeben“, macht der Coach klar.

Auch beim FC Geisenfeld läuft es nicht rund. Zuletzt gab es zwei 0:1-Niederlagen – gegen den Ersten und den Letzten. „Bei uns ist ein bisschen die Luft raus“, sagt Trainer Frank Falkenburger. „Es sind natürlich alle enttäuscht. Wir müssen den Schalter aber jetzt wieder umlegen und noch sechs Punkte aus den beiden letzten Spielen holen.“ Zwei Dinge seien dafür notwendig: Eine bessere Chancenverwertung und eine konstant gute Leistung über 90 Minuten. „Nicht nur in der ersten Halbzeit“, meint der Coach. Der Kader ist gegen Tegernbach unverändert.

Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr.

Schiedsrichter: Christian Kainz.


Anzeige
RSS feed