Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: Maximilian und Alexander erzielen die Treffer beim 4:1-Sieg.

(akl) Die Revanche ist wohl geglückt: Nachdem der TSV Wolnzach im Hinspiel mit 1:4 in Ingolstadt unterlag, drehten die Rot-Weißen den Spieß heute um und kamen ebenfalls zu einem 4:1-Erfolg. „Wir waren von der ersten Minute an hochkonzentriert und haben Fatih nie zur Entfaltung kommen lassen. Ich glaube auch, dass wir jetzt von unserer harten Vorbereitung profitieren, denn wir können bis zum Schluss marschieren und so den Gegner müde spielen“, erklärte Trainer Andreas Wörl.

Der Wolnzacher Erfolg trug heute einen Namen: Huber. Die Brüder Maximilian (37., 77.) und Alexander (69., 71.) schnürten jeweils einen Doppelpack und brachten den TSV somit auf die Siegerstraße. Die Ingolstädter hatten zwischenzeitlich durch Erdogan Nasufaj ausgeglichen (40.). Wolnzach ist nun zum zwölften Mal in Folge unbesiegt und steht nun auf Platz drei. FC-Spielertrainer Denis Dinulovic, der wie Ibrahim Demirtas kurzfristig ausfiel, erklärte: „Es war ein hochverdienter Sieg für Wolnzach. Sie waren wirklich gut. Wir sind dagegen gar nicht ins Spiel gekommen. Knackpunkt war dann das 1:3, als unser Keeper einen Ball aus 40 Metern durchrutschen lässt. Von uns war es heute einfach zu wenig.“


Anzeige
RSS feed