Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: SVZ setzt sich mit 1:0 durch.

(akl) Zucherings Co-Trainer Matthias Zimmermann brachte es wohl auf den Punkt: „Wenn man ganz unten steht wie der FC Tegernbach, dann klebt einem das Pech einfach an den Füßen und die Chancen gehen nicht rein“, erklärte er nach dem 1:0-Sieg seiner Elf gegen den Vorletzten. Zuchering hatte Glück, dass es nach einem Tegernbacher Kopfball an den Innenpfosten noch 0:0 stand. „Vielleicht war der sogar drin, das war schwer zu entscheiden“, meinte Zimmermann.

Er selbst sorgte dann für das Tor des Tages, als Patrick Mack nach innen flankte und sich sein Co-Trainer durchsetzte – Linksschuss unter die Latte, 1:0 für die Platzherren (62.). Der FCT war vor allem über Standards gefährlich, konnte sich aber nicht mehr entscheidend in Szene setzen und schwächte sich dann auch noch selbst: Dominic Altendorf sah Gelb-Rot (87.). „Es war eine sehr bittere Niederlage. Wir hatten mehr Spielanteile und wesentlich mehr Torchancen, konnten aber leider keine davon nutzen. Zuchering macht dann mit einer Möglichkeit das 1:0. Der Mannschaft kann kein Vorwurf gemacht werden. Sie spielt gut – bis auf die Abschlüsse“, meinte Tegernbachs Coach Hans Burghard.


Anzeige
RSS feed