Logo
Vereine / Ligen
Anzeige
Anzeige

Kreisklasse 2: Beide Mannschaften hoffen auf ein Erfolgserlebnis im Kampf um den Ligaverbleib.

(akl) Rockolding und Langenbruck belegen aktuell die Abstiegs-Relegationsplätze. Nun treffen sie im direkten Duell aufeinander, derzeit beträgt der Abstand fünf Punkte. „Unser Ziel ist klar“, sagt FCR-Abteilungsleiter Tino Weinzierl. „Wir wollen vor der Winterpause aus dem Relegationsstrudel raus. Dass es jetzt gegen den direkten Konkurrenten Langenbruck geht, wird nicht gerade einfach. Wir wollen die Punkte aber wie zuletzt gegen Karlskron erzwingen.“ Mit einem Sieg könnte der Aufsteiger einen großen Schritt machen – der Rückstand zu Platz drei beträgt schließlich nur fünf Punkte. Der Kader ist bis auf Stefan Fischer komplett.

Bei der SpVgg Langenbruck ist die Lage schon ein wenig brenzliger, derzeit hat man zehn Zähler auf dem Konto, momentan enteilt der Rest der Liga ein wenig. Spielertrainer Patrick Spieler unterstreicht: „Wir müssen die eigenen kleinen Fehler abstellen und wir brauchen das Glück, das wir zuletzt nicht hatten. Rockolding hat individuell gute Spieler, die eine Partie zu jeder Zeit entscheiden können.“ Keeper Patrick Diller ist noch fraglich. Wenn er ausfällt, muss wieder ein Feldspieler ins Tor. Außerdem fehlen Michael Schmidmeir, Thomas Dauer und Michael Schretzlmeier weiterhin.

Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr.

Schiedsrichter: Jochen Jürgens.


Anzeige
RSS feed